Link verschicken   Drucken
 

Cajonunterricht

Heutzutage wird sie als Rhythmusinstrument in allen Musikrichtungen angewandt. Im Cajonunterricht führt der Lehrer Schritt für Schritt in die unterschiedlichen Spieltechniken ein. Im Vergleich mit Schlagzeug ist die Cajon einfacher zu spielen, da sie mit den Händen gespielt wird und nicht so große Anforderungen an die Koordination stellt. Deshalb wird sie auch an Schulen gerne eingesetzt. Je nach Interesse können alle wichtigen Stilrichtungen wie Rock, Pop, Soul, Funk, Disco, Jazz, Blues, Samba, Bossa-Nova, Reggae, Calypso, Rumba, Palo etc. im Unterricht gespielt werden.

 

Der Cajonunterricht eignet sich für Kinder ab 6 Jahren und für Erwachsene. Ob im Einzel- und Kleingruppenunterricht oder in unseren regelmäßig stattfindenden Cajon Workshops für Kinder, Jugendliche und Erwachsene können Anfänger einen Einstieg bekommen und Fortgeschrittene Ihre Spieltechnik erweitern.

 

Die afro-peruanische Bauform der Cajon gehört seit den späten 1970er Jahren zum festen Bestandteil in Flamenco-Formationen. Ursprünglich entstanden Cajones aus Transportkisten für Fische oder Orangen, die Sklaven afrikanischer Herkunft ersatzweise verwendeten, nachdem ihnen ihre traditionellen Trommeln weggenommen worden waren. So findet sich die Cajon auch heute häufig als Ersatz für Bass Drum und Snare im Bereich der akustischen Musik wieder und hat im Rock, Pop und vor allem im Folk-Rock-Bereich in den letzten Jahren an Popularität gewonnen. Cajones haben einen eher trockenen Klangcharakter, der insbesondere bei der Begleitung anderer unverstärkter Instrumente vorteilhaft ist, weil die Cajon leiser ist als ein Schlagzeug.

 

Folgende Lehrer unterrichten bei uns Cajon:

Christian Herrmann

Celina Meier

Florian Schu

Markus Willems